20 Jahre Förderverein - 20 Jahre Förderverein

20 Jahre

Förderverein
Kirchliche TelefonSeelsorge Berlin-Brandenburg e.V.

eine Erfolgsgeschichte!

► Der Förderverein

► Gründung

1996

12 engagierte Frauen und Männer aus Kirche, Diakonie und Caritas gründen den Förderverein Kirchliche TelefonSeelsorge- Berlin e.V.

2000

Umbenennung in Förderverein Kirchliche TelefonSeelsorge Berlin-Brandenburg e.V.

Förderung auch der Telefonseelsorgen in Potsdam, Cottbus und Ostbrandenburg

► Organisation

Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.
Die 7 Vorstandsmitglieder arbeiten ehrenamtlich.

► Zweck und Aufgabe

Finanzielle Unterstützung der Kirchlichen TelefonSeelsorge Berlin-Brandenburg, insbesondere die Bezuschussung der Aus-und Weiterbildung und Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit

► Zuschüsse und weitergeleitete Spenden

des Fördervereins an die Telefonseelsorgen Berlin und Brandenburg:

2015:  42.781 Euro
seit 1996:  365.606 Euro

Dank der Zuschüsse des Fördervereins können jährlich 25-30 Ehrenamtliche zum Telefonseelsorger/in ausgebildet und damit die Zahl von ca. 350 Telefonseelsorger konstant gehalten werden. Mitfinanziert wird auch die Teilnahme der Telefonseelsorger/innen an monatlichen Gruppensupervisionen und den einmal jährlich angebotenen Weiterbildungsveranstaltungen.

► Finanzen, Mitgliederentwicklung

► Herkunft der Finanzen

Die Finanzmittel des Fördervereins bestehen aus:

  • Mitgliedsbeiträgen
  • Spenden
  • Einnahmen aus den Benefizkonzerten

► Mitglieder

Dem Förderverein gehören derzeit 385 Mitglieder an.

Der Förderverein wird weiter wachsen, insbesondere durch das jährlich veranstaltete Benefizkonzert im Konzerthaus Berlin.

► Benefizkonzert 2015

Das Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt ist immer ausverkauft und so treten regelmäßig immer wieder Konzertbesucher als Mitglied bei, um die Kirchliche TelefonSeelsorge Berlin-Brandenburg zu unterstützen.

Mit den Benefizkonzerten wird die Kirchliche Telefonseelsorge stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gestellt und die Mitgliederwerbung forciert.

► Dank an Unterstützer des Fördervereins

Unser Dank gilt unseren Mitgliedern, Spendern und Kirchengemeinden, die dem Förderverein die Mittel für die TelefonSeelsorge Berlin- Brandenburg zur Verfügung stellen.

Unser Dank gilt auch den Institutionen und Verbänden, die die Benefizkonzerte durch Kauf von Konzertkarten und durch Anzeigen in den Programmheften mitfinanzieren:


                     


  • Caritas-Gemeinschaftsstiftung im Erzbistum Berlin
  • Caritas Altenhilfe gGmbH
  • Diakoniewerk Simeon
  • Versicherer im Raum der Kirche
  • Bank im Bistum Essen eG, BIB FAIR Banking
  • Malteser Hilfsdienst e.V. Berlin
  • Maria Heimsuchung, caritas-klinik-pankow
  • Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.

 

Unser Dank gilt auch der Dirigentin Frau Chih-Yin Huang, die seit 2002 zusammen mit ihrem Kammerorchester Capella Amadeus und den Kirchenchören unsere Benefizkonzerte zum Erfolg geführt hat.

Zu danken ist auch dem Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V., der seit Gründung bis zum Frühjahr 2007 das Büro des Fördervereins beherbergte und kostenlos Personal und seine Infrastruktur für die Entwicklung und die Aufgabenerledigung des Fördervereins zur Verfügung stellte.

Ehrenamtlich engagieren sich Mitarbeiter des Caritasverbandes, indem sie u.a. das Programmheft und alle Werbemittel layouten bis hin zur Vergabe der Druckaufträge.

In Zeiten hoher Arbeitsbelastung aufgrund der Bestellung von Konzertkarten hilft eine ehrenamtliche Mitarbeiterin im Büro. Diese ehrenamtliche Unterstützung hilft Kosten sparen.

► Glückwünsche, Ausblick

► Glückwünsche

Wir gratulieren dem Förderverein Kirchliche TelefonSeelsorge Berlin- Brandenburg e.V. zum 20 jährigen Jubiläum und bedanken uns für die finanzielle Unterstützung seit Gründung des Vereins.

Wir wünschen dem Förderverein weiterhin viel Erfolg.

Leiterinnen und Leiter der Telefonseelsorgen in Berlin, Potsdam, Cottbus und Ostbrandenburg:

Uwe Müller Beate Müller Corinna Preuß Ulrich M. Falkenhagen

 

► Ausblick

  • Der Förderverein wird weiterhin die Werbung von Mitgliedern aktiv betreiben, damit die Aus- und Weiterbildung langfristig gesichert ist. Außerdem werden wir regelmäßig zu Spenden aufrufen.
  • Die jährlich im Konzerthaus Berlin veranstalteten Benefizkonzerte werden auch in Zukunft eine zentrale Aufgabe des Fördervereins sein.

Das Konzept populärer Klassik großer Komponisten, präsentiert von bekannten Künstlern wird beibehalten, so dass sicherlich auch künftig das Konzerthaus ausverkauft sein wird.